Dienstag, 7. November 2006

Himmelfeuer

Eins und zwei und drei und....
Ich laufe. Schritt für Schritt.
Vier und fünf und...
Deine Kondition kannst Du Dir sonst wohin schieben, brummt mein Schweinehund.
Und du bist schuld, maule ich zurück.
Sechs und sieben und...
Ich zähle Schritte, um zu vergessen, dass ich seit über einer Woche nicht mehr laufen war. Ich habe Angst, dass ich in alte Lethargie verfalle.
Acht und neun und zehn...
Ich betrachte die Blätter vor mir auf dem Boden. Statt Schritte zähle ich jetzt Blätter. Ahorn. Braun, verwelkt. Ich schaue nicht nach vorne. Wenn ich sehe, wie weit ich noch laufen muss, dann, so denke ich, kehre ich schätzungsweise doch um.
Der altvertraute Weg wirkt unheimlich in der Dämmerung. Kalt und einsam. Irgendwann hebe ich doch den Blick. Kahle Äste stacksen in den Himmel.
Und dann sehe ich es. Der Himmel brennt. Ich vergesse meine Kondition, das Zählen, die Blätter und den unheimlichen Pfad. Leuchtend rot und orange erstrahlt der Himmel zwischen den Ästen. Jedes Bild dieser Art würde man als übelsten Kitsch abtun. Aber die Natur bietet das. Die Fenster der umliegenden Häuser leuchten so rot wie der Himmel. Fasziniert beobachte ich das Schauspiel, vergesse fast das Laufen darüber. Das Orange wird weniger, das Rot mehr, andere Formationen, an den Rändern ein wenig lila. Der dunkle Weg wird noch unheimlicher, jetzt in Rot getaucht.
Ich erreiche meinen Wendepunkt, ohne dass ich mir der Anstrengung bewusst geworden wäre. Schweren Herzens drehe ich um, laufe zurück, das Feuer im Rücken, vor mir kriecht die schwarze Nacht über den Horizont. Ich laufe, laufe, laufe, schneller, noch schneller. Ich muss nicht mehr zählen, meine Füße machen das von alleine.
Ätsch, Schweinehund!

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

"Immer ist alles schön"...
»Immer ist alles schön« ist ein Roman...
yvseit - 24. Apr, 21:21
Das Beste, was man dann...
Das Beste, was man dann machen kann, ist dem Frühling...
C. Araxe - 5. Apr, 21:59
Rezension zu "Hortensiensommer"...
»Hortensiensommer« ist ein Roman von Ulrike...
yvseit - 5. Apr, 21:08
Der Apfel fällt...
Heute habe ich eine echte Überraschung erlebt:...
yvseit - 24. Mrz, 20:49
Der März und die...
Es ist doch jedes Jahr das Gleiche ... mitte März...
yvseit - 20. Mrz, 21:40

Archiv

November 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 6 
 8 
10
11
12
13
15
16
17
19
20
21
23
24
25
27
29
 
 
 
 

Was ich zur Zeit lese


Julia Weber
Immer ist alles schön


Ulrike Sosnitza
Hortensiensommer


Gerald Hüther
Was wir sind und Was wir sein könnten


William Somerset Maugham
Ashenden oder der Britische Geheimagent

Suche

 

Status

Online seit 4599 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Apr, 09:59

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Alltagsgedanken
Arbeitsgedanken
Beziehungsgedanken
Challenge 2018
Familiengedanken
Freizeitgedanken
Historische Gedanken
Kaleidoskop
Lebensgedanken
Literaturgedanken
Musikgedanken
Naturgedanken
Reisegedanken
Rezensionen
Schreibgedanken
Tantegedanken
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren